Krank zur Osteopathie?

Wenn sie topfit sind, kommen die wenigsten in unsere Praxis.

Aber Beschwerden haben und richtig krank sein, ist ein Unterschied!

Zuallererst unterliegen wir als Praxis dem Infektionsschutzgesetz. Das bedeutet, dass wir alle Patienten, die an einer Infektion erkrankt sind, die im IFSG niedergeschrieben ist, nicht behandeln dürfen und wieder wegschicken müssen.

Dies gilt natürlich in erster Linie dem Schutz der anderen Patienten, die unsere Praxis noch betreten werden, aber auch unserem eigenen Schutz.

 

Desweiteren gibt es für unsere Arbeit einige "red flags" auf die wir in den Untersuchungen achten und bei deren Auftreten wir den Patienten erst einmal zum Arzt schicken müssen.

Diese "red flags" stellen Kontraindikationen für die Therapie dar und es gilt zu klären, ob der Patient behandelt werden darf oder ob gegebenenfalls erstmal andere medizinische Therapien angesagt sind.

 

Wenn wir sie in einem der oben genannten Fälle wieder weg schicken und erstmal um ärztliche Abklärung oder Genesung bitten, dann geschieht das nicht aus böser Absicht.

 

Wir wollen Sie, die anderen Patienten und uns schützen.

 

Gerne können wir in so einem Falle einen späteren Behandlungstermin vereinbaren, wenn alles andere überstanden oder abgeklärt ist! :-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0